Aroniabeeren - Holunderbeeren, getrocknete Blüten, Manukahonig, Entgiftung

Direkt zum Seiteninhalt

Aroniabeeren

Beeren

Aroniabeeren werden auch schwarze Beeren, schwarze Ebereschen oder schwarze Apfelbeeren genannt und kommen ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika. Die Aroniabeere ist die Frucht eines 2 bis 3 Meter hohen Strauches, der relativ robust ist und als Wildobstart verbreitet ist.

Getrocknete Aroniabeeren beinhalten Gerbstoffe, Pflanzensäuren, Folsäure und Flavonoide wie Anthocyan (verantwortlich für die violett-rote bis violett-schwarze Färbung der Beeren), das in stärkster Kozentration in Holunderbeeren vorhanden ist. In der traditionellen Medizin der nordamerikanischen Völker werden der Aroniabeere verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften und eine antioxidative Wirkung nachgesagt. Wie alle roten oder schwarzen Beeren beinhaltet die Aroniabeere Antioxidantien.

Getrocknete Aroniabeeren sollte man vor dem Verzehr einige Stunden (am besten über Nacht) in Wasser einweichen. Anschließend kann man sie pur zum Naschen oder zum Aufpeppen von Müsli, Joghurt oder Salaten verwenden. Auch in Kuchen oder süßem Gebäck sind Aroniabeeren eine gesunde und schmackhafte Zutat. Das Einweichwasser kann man übrigens ebenfalls weiterverarbeiten.

Der Vorteil getrockneter Aroniabeeren ist ihre Haltbarkeit und zeitunabhängige Verwendbarkeit. Des Weiteren wurden getrocknete Aroniabeeren im Gegensatz zu Aroniasaft nicht erhitzt. Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten machen Aroniabeeren zu einem gesunden, unkompliziert verwendbaren und interssanten Nahrungsmittel.






ANZEIGE

getrocknete Aroniabeeren

MediFit-Apotheke: getrocknete Aroniabeeren, ganz, 100g

Zurück zum Seiteninhalt